Bilanzkennzahlen
 

 

 

 

 

 

 


(2004-09-13 - Letzte Ergänzung: 2009-12-27)


 

 

Kapitalstruktur, Finanzierung und Verschuldung:

 

 

Änderungen des Anlagevermögens

 

o   (Anlagevermögen des Geschäftsjahres / Anlagevermögen des Vorjahres) x 100

 

Änderungen des Umlaufvermögens

 

o   (Umlaufvermögen des Geschäftsjahres / Umlaufvermögen des Vorjahres) x 100

 

Abschreibungen in % Betriebsleistung

 

o   Abschreibungen / Betriebsleistung

 

Anlagendeckung

 

 

Anlagenintensität

 

 

Anlageintensität des Anlagevermögens und der Vorräte

 

o   ((Anlagevermögen + Vorräte) / Gesamtvermögen) x 100

 

Arbeitsintensität

 

o   (Umlaufvermögen / Gesamtvermögen) x 100

 

Ausgewogene Kapitalstruktur

 

o   Eigenkapital / Fremdkapital

 

Ausgewogene Vermögensstruktur

 

o   Anlagevermögen / Umlaufvermögen

 

Bankverschuldung in Prozent des Gesamtkapitals

 

o   (Summe Bankverbindlichkeiten / Gesamtkapital) x 100

 

Deckungsgrad des Fremdkapitals

 

Eigenkapitalquote

 

 

Finanzierung (Kapitalaufbau)

 

o   (Eigenkapital / Fremdkapital) x 100

 

Finanzierungsverhältnis

 

 

Finanzwirtschaftlicher Cash Flow

 

o   (Ordentlicher Brutto-Cash-Flow ./. Bestandserhöhungen fertige Erzeugnisse, unfertige Erzeugnisse) + Bestandsverminderungen fertige Erzeugnisse, unfertige Erzeugnisse

 

Fremdkapital zu Cash-Flow

 

 

Fremdkapitalquote

 

 

Fremdkapitalzinsen in % Betriebsleistung

 

o   Zinsen und ähnliche Aufwendungen / Betriebsleistung

 

Grad der langfristigen Verschuldung

 

 

Gross Operating Profit in Prozent der Betriebsleistung

 

o   (Betriebsleistung ./.  Materialaufwand ./. Personalkosten ./. sonst. betriebl. Aufwendungen) / Betriebsleistung

 

Handelsspanne

 

o   (Rohgewinn x 100) / Umsatz

 

Investitionsquote

 

 

Kapitalumschlag

 

o   Umsatz / Durchschnittlich eingesetztes Kapital

                                                                                                   

Kreditanspannung

 

o   (kurzfristige Forderungen / kurzfristige Verbindl.) x 100

 

Kreditorenumschlag

 

o   (Materialaufwand + Umsatzsteuer) / Durchschnittliche Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

 

Langfristdeckung

 

o   ((Eigenkapital + langfr. Fremdkapital) x 100) / (Anlagevermögen + langfr. Umlaufvermögen)

 

Lieferantenumschlag

 

o   Wareneingang / Durchschnittliche Warenverbindlichkeiten

 

Rentabilitätsziffer

 

o   Rohaufschlag × Lagerumschlagshäufigkeit

 

Rohaufschlag

 

o   (Rohertrag / Handelswareneinsatz incl. Fremdleistungen) x 100

 

Sachanlagenintensität ohne Gebäude

 

o   (Sachanlagevermögen ohne Gebäude / Gesamtkapital) x 100

 

Sozialkapital in Prozent des Gesamtkapitals

 

o   (Sozialkapital / Gesamtkapital) x 100

 

Umlaufintensität

 

 

Umlaufquote

 

o   (Umlaufvermögen / Gesamtvermögen) x 100

 

Umschlaggeschwindigkeit

 

 

Umschlagshäufigkeit des Kapitals

 

o   Umsatzerlöse / Durchschnittliches Gesamtkapital

 

Vorratsquote der Halb- und Fertigfabrikate

 

o   (Halb- und Fertigfabrikate / Gesamtvermögen) x 100

 

Vorratsquote für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

 

o   (Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe / Gesamtvermögen) x 100

 

 

 

 

Verschuldung:

 

 

Dynamischer Verschuldungsgrad

           

o   (Verschuldung / Cash Flow) x 100

 

Kapitaldienstgrenze

 

 

Nettoverschuldung

 

 

Schuldentilgungsdauer

 

 

Verschuldungsgrad

 

o   Verbindlichkeiten gegenüber Banken / Bilanzsumme

 

Verschuldungskoeffizient

 

 

Verschuldungsquote

 

o   Fremdkapital / Eigenkapital (Fremdkapital = Verbindlichkeiten + Rückstellungen)

 

Warenverbindlichkeiten zu Wareneinkauf

 

 

 

 

Rentabilität, Liquidität, Aktienkennzahlen:

 

 

Betriebsrentabilität

 

o   (Betriebsergebnis / Betriebsnotwendiges Kapital) x 100

 

Bruttoproduktivität

 

o   Betriebsleistung / Personalkosten

 

EBIT - Marge

(Betriebserfolg)

 

o   EBIT / Betriebsleistung

 

EBITA - Marge

(Betriebserfolg vor Firmenwertabschreibung)

 

o   EBITA / Betriebsleistung

 

EBITDA - Marge

(Betriebserfolg vor Abschreibungen)

 

o   EBITDA / Betriebsleistung

 

Eigenkapitalrentabilität

 

 

Eigenkapital der Periode

 

o   (Aktuelles Eigenkapital + Eigenkapital Vorjahr) / 2

 

Eigenkapitalrentabilität nach Steuern

 

o   Jahresüberschuß / Durchschnittliches Eigenkapital der Periode

 

Finanzkraft

 

 

Gesamtkapitalrentabilität

 

 

Gesamtrentabilität nach Steuern

 

o   (Jahresüberschuß + Zinsen und ähnliche Aufwendungen) / Durchschnittliche Bilanzsumme der Periode

 

Gewinnrate

 

 

Gewinnschwelle

 

 

Jahreszinssatz des Lieferantenkredites

 

 

 

 

Nettoproduktivität

 

o   Rohertrag / Personalkosten

 

Nutzungsgrad (Umschlag) des Eigenkapitals

 

 

Nutzungsgrad (Umschlag) des Gesamtkapitals

 

 

Produktivität je Beschäftigten

 

 

Return on Investment (Roi)

 

 

Umsatzrentabilität

 

 

Umschlaghäufigkeit des Rohstofflagers

 

 

Umschlaghäufigkeit des Warenlagers

 

 

Wertschöpfung

 

Personalaufwand + Aufsichtsratsvergütung + Steuern + Zinsen + Jahresüberschuß

 

 

 

Liquidität:

 

 

(BVG-KFK)/BAVA

 

 

Cash-Flow

 

 

Cashflow-Index

 

 

Cash-Flow-Marge

 

o   (Cash-Flow aus operativer Tätigkeit / Umsatzerlöse) x 100

 

Current Ratio

(Gesamtliquidität, Liquidität 3. Grades)

 

o   (Zahlungsmittel + Wertpapiere des UV + Vorräte + Forderungen + Sonstiges kurzfristiges Vermögen) / Kurzfristiges Fremdkapital

 

Debitorenziel (in Tagen)

 

 

Deckungsgrad 1

 

o   (Eigenkapital / Anlagevermögen) x 100

 

Deckungsgrad 2

 

o   ((Eigenkapital + langfristiges Fremdkapital) / Anlagevermögen) x 100

 

Deckungsgrad 3

 

o   ((Eigenkapital + langfristiges Fremdkapital) / (Anlagevermögen + Vorräte)) x 100

 

Geldeingangsdauer in Tagen

 

o   360 / (Nettoerlöse incl. Umsatzsteuer / durchschn. Kunden- und Wechselforderungen)

 

Kreditorenziel (in Tagen)

 

 

Kundenziel

 

o   360 / Debitorenumschlag

 

Lieferantenziel

 

o   360 / Kreditorenumschlag

 

Liquide Mittel zum Gesamtkapital

 

 

Liquidität 1. Grades

 

 

Liquidität 2. Grades

 

 

Liquidität 3. Grades

 

 

Net Working Capital

 

o   Umlaufvermögen ./. liquide Mittel ./. kurzfristiges Fremdkapital

 

Schuldtilgungsdauer

 

o   (Rückstellungen + Verbindlichkeiten + Passive Abgrenzungsposten) / (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit + Abschreibung + Firmenwertabschreibung)

 

Quick Ratio

 

o   (Zahlungsmittel + Wertpapiere des UV + Kurzfristige Forderungen) / Kurzfristiges Fremdkapital

 

Umschlagshäufigkeit der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

 

o   (Umsatzerlöse + Umsatzsteuer) / Durchschnittlicher Debitorenbestand

 

Working Capital

 

 

Working Capital Ratio

 

1.     (Umlaufvermögen / kurzfristige Verbindlichkeiten) x 100

 

2.     (Working Capital / kurzfristiges Umlaufvermögen) x 100

                         

Zwischenfinanzierungsdauer

 

o   Lagerdauer + Kundenziel + Lieferantenziel

 

 

 

Deckungsstruktur:

 

 

Deckungsgrad des Anlagevermögens

 

 

Kreditanspannung

 

 

Langfristiger Deckungsgrad

 

 

Arbeitendes Kapital

 

 

Deckungsgrad des Fremdkapitals

 

 

Deckungsgrad der Warenverbindlichkeiten

 

 

 

 

Aktienkennzahlen:

 

 

Ausschüttungsquote

 

 

Bilanzkurs

 

o   ((Bilanzielles Eigenkapital + stille Reserven) / Gezeichnetes Kapital) x Aktienbetrag

 

Buchwert je Aktie

 

 

Cash je Aktie

 

o   (Zahlungsmittel + Wertpapiere des Umlaufvermögens) / Aktienanzahl

 

Cash Flow je Aktie

 

o   Cash Flow / Aktienanzahl

 

Cash-Flow-Leistungsrate

 

o   (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit + Abschreibungen + Firmenwertabschreibung) / Betriebsleistung

 

Dividendenrendite

 

 

Eigenkapital je Aktie

 

o   Eigenkapital / Aktienanzahl

 

Enterprise Value

 

 

Ertragswert

 

o   (Durchschnittlicher Gewinn pro Jahr / Kapitalisierungszinssatz) x 100

 

Ertragswertkurs in Euro /Aktie

 

o   (Ertragswert des Unternehmens / Anzahl der Aktien) x 100

 

Ertragswertkurs in Prozent/Aktie

 

o   (Ertragswert des Unternehmens / Gezeichnetes Kapital) x 100

 

Gesamtkapitalrendite

 

 

Gewinn je Aktie

 

o   (Jahresüberschuß ./. Minderheitsanteile) / Gewichtete Aktienanzahl

 

KGV

 

o   Schlusskurs / Gewinn je Aktie

 

Berechnung des Gewinns erfolgt hierbei:

Gewinn je Aktie

 

o   (Jahresüberschuß ./. Minderheitsanteile) / Gewichtete Aktienanzahl

 

Kurs-Cashflow-Verhältnis

 

o   Börsenkurs je Aktie in Euro / Cashflow je Aktie in Euro

 

Kurs/Gewinn-Verhältnis

 

 

o   Preis je Aktie / Ergebnis je Aktie

 

Marktkapitalisierung

 

 

Marktkapitalisierung/Umsatz

 

o   Marktkapitalisierung / Umsatz

 

Return on Capital Employed (ROCE)

 

 

Steuerquote

 

o   Steuern / (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit + außerordentliches Ergebnis)

 

Kurs- Umsatzverhältnis (KUV)

 

o   (Schlusskurs x Aktienanzahl) / Umsatz

 

 

 

Absatz und Marketing

 

 

Auftragsreichweite

 

o   (Auftragsbestand / Umsatz der letzten 12 Monate) x 360

 

Absoluter Marktanteil

 

o   Eigener Marktanteil / Marktvolumen

 

Break-Even-Point (wertmäßig)

 

o   Summe Fixkosten / Deckungsquote je Stück

 

Break-Even-Point (mengenmäßig)

 

o   Summe Fixkosten / Deckungsbeitrag je Stück

 

Grad der Fehllieferungen

 

(Rücksendungen / Gesamtheit der Warenlieferungen) x 100

 

Marktwachstum

 

o   Zusätzliches Marktvolumen / Marktvolumen Vorperiode

 

Mindestumsatz

 

o   Fixe Kosten / (Rohgewinn ./. variable Kosten)

 

Preisindex

 

o   (Preis im Ermittlungszeitpunkt / Preis im Basiszeitpunkt) x 100

 

Relativer Marktanteil

 

o   (Eigener absoluter Marktanteil / absoluter Marktanteil größter Konkurrent) x 100

 

Umsatzentwicklung

 

o   (Umsatz / Vorjahresumsatz) x 100

 

Umsatz je Quadratmeter Geschäftsraum

 

o   Umsatz / Quadratmeter Geschäftsraum

 

Vertriebskostenanteil

 

o   (Vertriebskosten / Betriebsleistung) x 100

 

 

 

Lagerkennzahlen und Produktion:

                                     

Ausschussquote

 

o   Ausschuss / gesamte Produktion

 

Durchschnittlicher Lagerbestand

 

 

 

Ebenso, vielleicht sogar genauer, kann die Ermittlung so erfolgen:

 

 

Durchschnittliche Lagerdauer

 

 

Eiserner Bestand (Mindestbestand)

 

o   Durchschn. Tagesbedarf (Menge) x Beschaffungsdauer (Tage)

 

Lagerbestand je qm Geschäftsraum

 

o   Durchschnittlicher Lagerbestand / Quadratmeter Geschäftsraum

 

Lagerbestand in Prozent des Eigenkapitals

 

o   (Durchschnittlicher Lagerbestand / Durchschnittliches Eigenkapital) x 100

 

Lagerdauer f. Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe

 

o   360 / Umschlagshäufigkeit der Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

 

Lagerindex

 

o   (Monatlicher Lagerbestand / Durchschnittlicher monatlicher Lagerbestand) x 100

 

Lagerkostensatz

 

 

Lagerreichweite in Tagen

 

o   Durchschnittlicher Lagerbestand / Durchschnittlicher Bedarf pro Tag

                                                 

Lagerzinssatz

 

 

Meldebestand

 

 

Umschlagshäufigkeit

 

 

Umschlaghäufigkeit der Halb- u. Fertigfabrikate

 

o   (Herstellkosten des Umsatzes / Durchschnittliches Lager an Halb- u. Fertigfabrikaten) x 100

 

Umschlagshäufigkeit der Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe

 

o   (Aufwendungen an Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffen / Durchschnittlicher Lagerbestand an Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffen) x 100

 

 

Weitere Kennzahlen:

 

 

Umschlaghäufigkeit der Forderungen

 

o   Umsatzerlöse / Forderungsbestand

 

Umschlagshäufigkeit des Gesamtkapitals

 

o   Umsatzerlöse / Gesamtkapital

 

Umschlagshäufigkeit des Eigenkapitals

 

o   Umsatzerlöse / Eigenkapital

 

Wirtschaftlichkeit

 

o   (Ertrag / Aufwand) x 100

 

Materialintensität

 

o   Materialaufwand / Betriebsleistung

 

Abschreibungsquote

 

o   (Abschreibungen / Bilanzsumme) x 100

 

Anlagendeckung - Deckungsgrad I

 

o   (Eigenkapital / Anlagevermögen) x 100

 

Anlagendeckung - Deckungsgrad II

 

o   ((Eigenkapital + langfristiges Fremdkapital) / Anlagevermögen) x 100

 

 

 

Personalkennzahlen

 

 

Abwesenheitsstruktur 1

 

o   Abwesende nach Ursachen / Summe der Beschäftigten

 

Abwesenheitsstruktur 2

 

o   Abwesenheitsstunden / Summe der Arbeitsstunden

 

Altersstruktur der Belegschaft

 

o   Altersgruppe / Summe aller Beschäftigten

 

Beschäftigungsgrad

 

o   Istbeschäftigung / Planbeschäftigung

 

Beschäftigungsstruktur

 

o   Z. B. Anzahl der produktiven Arbeitskräfte / Summe aller Beschäftigten

 

Durchschnittlicher Personalaufwand

 

o   Gesamter Personalaufwand / Durchschnittliche Beschäftigte in der Periode

 

Durchschnittl. Stundenlohn

 

o   Lohnsumme / Arbeitsstunden

 

Entlassungskoeffizient

 

o   Anzahl Entlassungen / Anzahl Mitarbeiter

 

Fehlzeitenquote

 

o   Fehlzeiten / Sollarbeitszeit

 

Fluktuationsziffer

 

o   Personalabgang / durchschnittliche Beschäftigtenanzahl

 

Gesamtleistung je Mitarbeiter

 

o   Gesamtleistung / durchschnittliche Beschäftige in der Periode

 

Krankenquote

 

o   Anzahl der Kranken / Summe der Beschäftigten

 

Krankheitsleistungen

 

o   Aufwendungen für Kranke / Anzahl der Mitarbeiter

 

Leistung je Arbeitnehmer

 

o   Umsatzerlöse / Durchschnittliche Beschäftigte in der Periode    

 

Lohnquote

 

o   Lohnquote / Umsatz

 

Personalaufwandsquote

 

o   Personalaufwand / Gesamtleistung

 

Personalaufwandstruktur

 

o   Personalaufwand für … / Summe Personalaufwand

 

Personalintensität

 

o   Personalaufwand / Betriebsleistung

 

Personalkostenanteil am Umsatz

 

o   Personalkosten / Umsatz

 

Unfallkoeffizient

 

o   Anzahl Unfälle / Anzahl Mitarbeiter

 

Weiterbildungskosten je Mitarbeiter

 

o   Weiterbildung / Summe aller Beschäftigten

 

 

 

Kostenkennzahlen

 

 

Kostenbelastung

 

o   (Kosten / Umsatz) x 100

 

Materialaufwand - Handelswareneinsatz in Prozent der Betriebsleistung

 

o   (Materialaufwand / Handelswareneinsatz, incl. Fremdleistungen / Betriebsleistung) x 100

 

Personalkosten in Prozent der Betriebsleistung

 

o   (Personalkosten incl. Kalkulatorischem Unternehmerlohn) / Betriebsleistung) x 100

 

Sonstiger Aufwand in Prozent der Betriebsleistung

 

o   (Sonstiger Aufwand / Betriebsleistung) x 100

 

 

 

Logistik

 

 

Mechanisierungsgrad

 

o   Wert der Maschinen der Fertigung / Fertigungslöhne

 

Optimaler Lagerbestand

 

o   Eiserner Bestand + optimale Bestellmenge

 

 

 

Einkauf

 

 

Mindestbestellmenge

 

o   Beschaffungszeit (Tage) x Verbrauchsmenge je Tag

 

Optimale Anzahl der Bestellungen

 

o   Bedarfsmenge pro Periode / Optimale Bestellmenge

 

Struktur des Einkaufs

 

o   (Wert der Bestellung / Gesamtwert der Bestellungen) x 100

 

 

 

Cash-Flow

 

 

Cash-Flow Eigenkapitalrendite

 

o   (Cash-Flow / Eigenkapital) x 100

 

Cash-Flow - Umsatzrendite

 

o   Cash-Flow /  Umsatzerlöse) x 100

 

Direkte Ermittlung

 

o   Zahlungswirksame Erträge ./. Zahlungswirksame Aufwendungen

 

Indirekte Ermittlung

 

o   Jahresüberschuß + Abschreibungen + Erhöhung von Rückstellungen ./. Verminderung von Rückstellungen

 

Ordentlicher Brutto-Cash-Flow

 

o   Ordentliches Betriebsergebnis + Abschreibungen +/- Änderung langfristiger Rückstellungen + Finanzergebnis

 

Finanzwirtschaftlicher Cash-Flow

 

o   Ordentlicher Brutto-Cash-Flow - Bestandserhöhungen fertige Erzeugnisse/unfertige Erzeugnisse + Bestandverminderungen fertige Erzeugnisse/unfertige Erzeugnisse

 

 

 

Produktivitätskennzahlen (Umsatzkostenverfahren)

 

 

Anteil so. Aufwands

 

o   (Sonst. betrieblicher Aufwand / Betriebsleistung) x 100

 

Herstellungskostenanteil

 

o   (Herstellungskosten / Betriebsleistung) x 100

 

Vertriebskostenanteil

 

o   (Vertriebskosten / Betriebsleistung) x 100

 

Verwaltungskostenanteil

 

o   (Verwaltungskosten / Betriebsleistung) x 100

 

 


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

 

Für sämtliche in dieser Homepage angebrachten Links beachten Sie bitte den Hinweis. Es wird für sämtliche Angaben dieser Homepage keine Gewähr für deren Richtigkeit übernommen. Der Nutzer dieser Homepage erkennt auch die Vereinbarung und den Haftungsausschluss als für sich verbindlich an.

 


 

Mitteilungen per e-mail

 


kostenloser
Counter